Der Mont Ventoux

Typ: Natur
Entfernung: ca. 90 Minuten
geeignet für: jung & alt

Der fast 2000 Meter hohe Mont Ventoux ist weithin sichtbar und war schon häufig dramatischer Wegpunkt der alljährlichen Tour-de-France. Er ist in knapp 90 Minuten mit dem Auto zu erreichen und man kommt mit dem Auto bis (fast) auf den Gipfel.

Von Marianne Casamance – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Wer nicht mit dem Auto fahren will, kann den Berg auch erwandern – das haben wir selber noch nicht gemacht, aber ich zitiere mal von familienkultour.de:

„Mit kleinen Kindern sollte man den Aufstieg nicht wagen, mit etwas älteren Kindern und sicherem Schuhwerk ist es kein Problem. Keine Sandalen, sondern feste Schuhe sind allerdings Voraussetzung. Einfach das Auto an der Berg-Station Mont Serain abstellen und der Ausschilderung folgen. Hier gibt es übrigens auch einen Campingplatz für all die, die gerne zelten oder mit dem Camper unterwegs sind.

Verschiedene Wanderwege führen zum Gipfel des Mont Ventoux, doch mit Kindern sollten Sie die leichtere Variante wählen. Die Ausblicke bei dieser kleinen Wanderung sind grandios und es macht sehr viel mehr Spaß, den Gipfel zu Fuß zu erklimmen, als sich in der Blechkarawane nach oben zu schieben. Für den Ventoux-Gipfel auf jeden Fall wetterfeste Kleidung bereit halten, denn man befindet sich auf fast 2000 Metern und hier braust der Wind meist heftig. Für die Anfahrt eignet sich der kleine Ort Malaucene am besten, der Berg ist aber auch von Bédoin aus erreichbar.“

Belohnt wird man oben mit einer fantastischen Aussicht über die Provence und das Rhône-Tal. Für Kinder gibt es hier ansonsten nicht so ganz viel zu entdecken – als wir dort waren, gab es zumindest einen großen Süßigkeitenstand, mit dem man die verbrauchten Kalorien wieder auffüllen konnte…

 

Ein paar ganz besondere Eindrücke der Erstbesteigung aus dem 14 Jhd. findet man in diesem Buch.